Samstag, 9. August 2014

Der Stoff Knaller

Durch meine kleinen Nähversuche habe ich eins schon auf jeden Fall festgestellt: Stoff kostet Geld!

Und da ich ja gerne Preise recherchiere, habe ich den heutigen kinderfreien Samstag dazu genutzt, eine Runde durch die Berliner Stoffmärkte zu machen. Natürlich nicht alle, nur die, die auf einer gut gelegenen Route für mich liegen.

Laden 1: Klein, aber sehr gute Auswahl und mittlere Preise. Aber unschlagbar bei den Garnpreisen, eine Rolle unter einem Euro. Hier habe ich Stoff und Garn für einen Tochter Rock gekauft.

Laden 2: Seeeehr groß und seeeehr viele Stoffe - aber wenig richtig schöne Sachen dabei, viel Tüll, Organza und Polyesterkram. Auch eher teuer. Ein kleines 40 cm Stück Stoff und einen Reißverschluss gekauft - ein Tablet von uns hat noch keine Tasche, das werde ich damit ausprobieren.

Laden 3 bzw. Markt: Jeden Samstag findet am Maybachufer in Neukölln ein Stoffmarkt statt - und mir fielen fast die Augen aus dem Kopf. 





Stoff, Stoff und noch mal Stoff - und alles zu günstigen Preisen, teilweise ab zwei Euro! Dazu viele nette selbstgemachte Kleinigkeiten und Imbissstände mit Essen aus aller Welt, ich habe eine vegane marokkanische Teigtasche probiert, lecker.
Stoffmäßig habe ich auch vieles zum Probieren mitgenommen. Ein paar Stoffe für weitere Röcke, bei dem günstigen Preis kann ich ja prima üben. Dunkelblauer Stoff für einen neue Tischdecke für den Terrassentisch kam auch in den Rucksack. Dazu noch Gummiband, Schneiderkreide, Garn und Vlieseline, falls ich mal wieder was applizieren möchte. 

Nebenbei gab es noch ein paar nette Sachen zu gucken. Zum Beispiel kann man auf der Spree, wo auch die Touristenschiffe entlangschippern ganz einfach mit einem Schlauchboot fahren. Ganz legal, die vorbeifahrende Polizei hat auf jeden Fall nichts gesagt!



Nett war auch die Balkondeko eine Strasse weiter. Etwas voll würde ich sagen:


Gleich daneben mag es der Nachbar lieber puristisch:


Genug der Eindrücke, mit meinem vollen Rucksack bin ich wieder nach Hause gefahren. Da habe ich meine Beute ausgebreitet:


Und auch gleich das nächste Nähprojekt angefangen, die Tischdecke. Der Rock hätte mich zwar auch gereizt, aber ich habe mich nicht ans Schnittmuster getraut, also wieder was frei Hand. Decke auf Tisch zeige ich Euch morgen im Original, hier ein paar Details

Im oberen Drittel führt eine Bordüre über die Decke. Bisschen kitschig die Herzen, nicht? Aber farblich passt es so gut zum Blau, finde ich.


Vernähen  von unten. Die eine Naht ist so breit, da ich die Bordüre noch mit einnähen musste, die aber etwas kürzer als die Decke war! By the way, macht man Ecken so? Einklappen und feststeppen?

Die Ecke von oben, sieht ordentlicher aus!

Alles in allem bin ich ganz zufrieden, auch wenn ich gegen Ende einen kleinen Schock Moment hatte - die Unterfaden Spule war leer, zu wenig aufgefädelt. Kurz vor meiner letzten Naht, wie ärgerlich. Um nicht alles neu zu machen habe ich die schnell mit der Hand aufgefädelt. Macht man sicher ganz und gar nicht, aber ich wollte den Oberfaden nicht auch noch raus nehmen. Demnächst also großzügiger beim Unterfaden sein! Oder gibt es da einen Trick, wie wan weiß, wieviel Garnlänge man benötigt?!

Mal gucken, ob ich mich morgen dann an ein Schnittmuster wage. Oder mal wieder was backe, mit der ganzen Näherei habe ich die Rezepte ein wenig vergessen...


Kommentare:

  1. Der Trick beim Unterfaden ist, dass du einfach immer ein ganzes Röllchen Spulst, bis die Maschine von selbst stoppt. Ein Spulenring oder sowas nimmt dann alle Spulen auf (dann brauchst du eben zu jedem Garn auch eine Spule) und wenn es doch mal zwischendrin leer ist, einfach den Oberfaden an der Stelle schneiden, neu spulen und an der Stelle wieder ansetzen, nocheinmal rückwärts auch über das Ende des alten Fadens und gut ist..

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frau Pünktchen,

    vielen Dank für den Tipp. Ich war wohl immer zu geizig bzgl. dem Auffädeln bzw. wusste gar nicht, dass man das bis zum automatischen Stop machen kann. Werde ich aber demnächst machen, Spulen habe ich jetzt hier genug, dann mache ich sie demnächst voll!

    LG die Breze

    AntwortenLöschen